onleihe ZWISCHEN DEN MEEREN. Entführung auf hoher See

 

Service

 
 
 
 
 

Benötigte Software

 
 
 
 
 
 
 

Die Onleihe App für

 
 
 
 
 

Koordinatoren / Förderer

 
 
Die onleihe ZWISCHEN DEN MEEREN wird koordiniert von der Büchereizentrale Schleswig-Holstein und finanziell gefördert durch das Land Schleswig-Holstein sowie die Kreissparkassenstiftung Herzogtum Lauenburg.
Büchereizentrale Schleswig-Holstein
Kreissparkassenstiftung Herzogtum Lauenburg
 
 
 

Inhalt:

 

Informationen zum Titel

eVideo
 
 
 
 
Titel:
Entführung auf hoher See
 
Jahr:
2014
 
Sprache:
Deutsch
 
Altersfreigabe:
FSK ab 0 freigegeben
 
Format:
eVideo Stream
 
Geeignet für:
Geeignet für Computer
Für E-Book Reader nicht geeignet
Länge:
29 min
Dateigröße:
206 MB
Ausleihdauer in Tagen:
 
 

Inhalt:

Das Containerschiff Taipan der Hamburger Reederei Komrowski befindet sich auf dem Weg von Dschibuti nach Mombasa, als es von Piraten angegriffen und gekapert wird. Eine von inzwischen mehr als tausend Schiffsentführungen weltweit. Doch diese endet spektakulär. Denn zufällig wird die Piratenattacke von einem Aufklärungsflugzeug der Deutschen Marine beobachtet. 500 Seemeilen vor der afrikanischen Küste läuft eine Rettungsaktion an. Eine Fregatte der niederländischen Armee wird in Richtung der Taipan beordert. Den Soldaten gelingt es in einem massiven Feuergefecht, das Schiff zurückzuerobern und die zehn somalischen Entführer gefangenzunehmen. Und weil die Taipan ein deutsches Schiff ist, werden die Somalier deutschen Behörden übergeben. Schon ein halbes Jahr später wird vor dem Hamburger Landgericht das Verfahren gegen die zehn Entführer eröffnet. Es ist der erste Piratenprozess auf deutschen Boden seit 400 Jahren. Es wird ein Megaverfahren: mit 10 Angeklagten, 20 Verteidigern, 105 Prozesstagen und Kosten, die in die Millionen gehen. Dabei ist der Fall eigentlich klar, waren die Männer doch auf frischer Tat festgenommen worden. Doch angesichts der Lebensumstände im Heimatland der Entführer tut sich das Gericht schwer mit einem gerechten Urteil gegen jeden einzelnen der Männer. Und die Frage ist: Stehen in Hamburg die wirklich Verantwortlichen der Taipan-Entführung vor Gericht? Oder werden hier nur die Fußsoldaten abgeurteilt, während die eigentlichen Profiteure, Auftraggeber und Finanziers dieser Aktion unbehelligt bleiben?
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Exemplarinformationen

 
 
 
 
 
Exemplare:
(1)
 
Verfügbar:
(1)
 
Vormerker:
(0)
 
Voraussichtlich verfügbar ab:
sofort
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Nutzungsbedingungen

 
 
 
 
 
Max. Ausleihdauer:
7 Tage
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Nutzer - Bewertung

Anzahl Bewertungen:
2
Durchschnittliche Bewertung:
4 Punkte auf einer Bewertungsskala von 1 bis 5