NBib24. Nur 100 Dinge, die man wirklich braucht

Seitenbereiche:


Inhalt:

Wenn das ganze Leben plötzlich in nur einen Koffer passt, dann ist das nicht nur verrückt, sondern ganz schön spannend. Das Leben wird leichter und plötzlich tun sich Chancen auf, auf die man vorher gar nicht geachtet hat. Wie denn auch? Ständig sind wir abgelenkt mit Aufgaben und Pseudoproblemen, so dass wir den Blick für das Wesentliche verlieren. Mit so viel weniger spart man sich Zeit, Nerven und Geld. Plötzlich ist Platz für Sport, ein Nickerchen oder eine Weiterbildung, die auch beruflich pusht, ohne, dass man es überhaupt geplant hat. Das Schöne hierbei ist: alles kann, nichts muss! Der nächste Umzug übrigens kann bequem per Bahn stattfinden. Das war auch der ausschlaggebende Grund, warum Joy (Johanna Wodo) keine Lust mehr auf den ganzen Kram hatte. "Es muss doch alles auch in einen Koffer passen können, was macht benötigt." In dieser zugegeben sehr minimalistischen Gebrauchsanweisung zeigt Joy, wie ihr das Leben mit 100 Dingen gelingt. Eine der wichtigsten Eigenschaften, so ist sich die Autorin sicher, ist es, sich kurz zu fassen. Und das tut sie auch auf 33 Seiten - eine neue Reihe, die die Buchbranche revolutionieren vermag. "Weniger heißt nicht automatisch schlechter oder oberflächlicher. Man muss sich kurzfassen können und endlich auf den Punkt kommen!" Das kann Joy allemal.

Autor(en) Information:

Johanna Wodo ist Geisteswissenschaftlerin. Sie sammelt bereits im Studium genügend Sprach- und Computerkenntnisse, so dass ihr der Einstieg in die Arbeitswelt nicht schwerfiel. Sie arbeitete im Büro und eignete sich immer wichtigere Kenntnisse an. Bald ist sie nur noch in der digitalen Welt zu Hause, was wiederum heißt, dass sie ihre Arbeit auch von zuhause, zu einer anderen Uhrzeit oder am Strand auf der anderen Seite der Welt erledigen könnte. Warum Minimalismus dabei eine wichtige Rolle spielt, erklärt sie eingehend in diesem Buch.