onleihe ZWISCHEN DEN MEEREN. VWL A: Einführung Mikroökonomik

Seitenbereiche:


Inhalt:

In den meisten wirtschaftswissenschaftlichen, sozialwissenschaftlichen und politikwissenschaftlichen Studiengängen wird die Darstellung volkswirtschaftlicher Zusammenhänge unterteilt in die Bereiche Mikroökonomik, Makroökonomik und Wirtschaftspolitik - wie auch in dieser Vorlesungsreihe. Dieser Online-Kurs zur Einführung in die Volkswirtschaftslehre (EVWL) ist abgestellt auf die Klausurerfordernisse an der FernUniversität Hagen. Die Einführung in die Volkswirtschaftslehre ist jedoch in allen wirtschaftsrelevanten Studiengängen nahezu identisch. Insofern ist diese Online-Vorlesung für alle Studierenden, die sich auf ihre Prüfung für das (Pflicht-) Modul Einführung in die Volkswirtschaftslehre vorbereiten möchten, sowie selbstverständlich für alle an volkswirtschaftlichen Fragestellungen interessierten Menschen geeignet. Der systematische Aufbau, die ausführliche Vermittlung des formalen und grafischen Analyseinstrumentariums sowie viele Übungsaufgaben werden Ihnen helfen, die Einführung in die Volkswirtschaftslehre zu verstehen und beliebige Aufgaben zu diesem Grundlagenfach zu lösen. Dieser Kurs befasst sich nach einer Einführung in die volkswirtschaftliche Problematik sowie die Denkweise und die Analysemethoden von Volkswirten zunächst mit dem ökonomischen Entscheidungsverhalten von einzelnen Marktakteuren, die - nach ihren Funktionen - in Haushalte und Firmen aufgeteilt werden, sowie ihrem Zusammenspiel auf Märkten und deren Folgen für Preise und Mengen. (A Mikroökonomik) Im zweiten Abschnitt befasst sich dieser VWL-Online-Kurs mit der Analyse von Höhe und Änderung des Sozialproduktes bzw. des gesamtwirtschaftlichen Einkommens und weiterer aggregierter volkswirtschaftlicher Größen sowie der mit der wichtigen Frage, ob und wie wirtschaftspolitische Maßnahmen den Wirtschaftsprozess makroökonomisch beeinflussen können. (B Makroökonomik) Der dritte Abschnitt dieser Online-VWL-Schulung befasst sich, unabhängig von mikroökonomischer oder makroökonomischer Sichtweise, mit den Problemen, Zielen und Instrumenten nationaler Wirtschaftspolitik. Dabei wird, Walter Eucken folgend, nach Ordnungspolitik und Prozesspolitik unterschieden. (C Wirtschaftspolitik)