onleihe ZWISCHEN DEN MEEREN. Endlich so leben, wie ich will

 

Service

 
 
 
 
 

Benötigte Software

 
 
 
 
 
 
 

Die Onleihe App für

 
 
 
 
 

Koordinatoren / Förderer

 
 
Die onleihe ZWISCHEN DEN MEEREN wird koordiniert von der Büchereizentrale Schleswig-Holstein und finanziell gefördert durch das Land Schleswig-Holstein sowie die Kreissparkassenstiftung Herzogtum Lauenburg.
Büchereizentrale Schleswig-Holstein
Kreissparkassenstiftung Herzogtum Lauenburg
 
 
 

Inhalt:

 

Informationen zum Titel

eVideo
 
 
 
 
Titel:
Endlich so leben, wie ich will
 
 
Ein Film zum Thema Diversität im Alter
 
Autor:
 
Jahr:
2017
 
Sprache:
Deutsch
 
Altersfreigabe:
FSK ab 0 freigegeben
 
Format:
eVideo Stream
 
Geeignet für:
Geeignet für Computer
Für E-Book Reader nicht geeignet
Länge:
37 min
Dateigröße:
283 MB
Ausleihdauer in Tagen:
 
 

Inhalt:

Endlich so leben, wie ich will Ein Film zum Thema Diversität im Alter Der Film porträtiert fünf Menschen, die lange Zeit nicht so leben konnten, wie sie wollten, und daher an einem Punkt in ihrem Leben eine Entscheidung gegen gesellschaftliche Konventionen getroffen haben, um frei und glücklich leben zu können. Dafür haben sie ihr bisheriges soziales Umfeld oder ihr Herkunftsland verlassen - zum Teil auch vor dem Hintergrund einer diskriminierenden Gesellschaft. Ruth Joachim hatte in ihrer ersten Ehe in den 70er Jahren kein Mitbestimmungs- und Entscheidungsrecht. "So war das früher eben", erinnert sie sich. Schnell ließ sie sich aber wieder scheiden, um frei und selbstbestimmt leben zu können. Als Reinhard Schmidt seine Homosexualität entdeckte, hatte er noch keine Begrifflichkeit dafür. Mit Mitstudenten gründete er an der Ruhr-Universität Bochum die erste Schwulengruppe in der Bundesrepublik Deutschland. Sieben Jahre lang lebte Liesel Böhmer in einer Co-Abhängigkeit mit einem Alkoholiker, bis sie weit weg von diesem Leben auf eine Insel floh und sich damit selbst rettete. Als Barbara Nickel sich in eine Frau verliebte, war sie bereits 32 Jahre alt und hatte zwei Kinder mit einem Mann. Ihre seitdem neu entdeckte Freiheit wünscht sie sich auch für andere. Die Deutschtürkin Rezzan Durmaz wuchs in Istanbul auf und musste als junge Frau gegen ihren Willen mit ihren Eltern in ein türkisches Dorf ziehen. Zunächst wollte sie zurück nach Istanbul, doch schlussendlich fasste sie Mut und folgte ihrem tiefsten Wunsch, nach Deutschland zu gehen. Der Film spiegelt ein vielfältiges Altersbild wider, zu dem geschlechtsspezifische Aspekte genauso gehören wie Herkunft, Religion oder sexuelle Identität. Er zeigt, wie wichtig es für die eigene Entwicklung und die eigene Zufriedenheit ist, für seine Rechte, Ansichten und Ziele einzustehen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Exemplarinformationen

 
 
 
 
 
Exemplare:
(1)
 
Verfügbar:
(1)
 
Vormerker:
(0)
 
Voraussichtlich verfügbar ab:
sofort
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Nutzungsbedingungen

 
 
 
 
 
Max. Ausleihdauer:
14 Tage
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Nutzer - Bewertung

Durchschnittliche Bewertung:
0 Punkte auf einer Bewertungsskala von 1 bis 5